Unweit des legendären Dschungel in der Nürnberger Straße stand Cihangir 1988 erstmals in Berlin auf der Bühne. Er ahnte noch nicht, dass dies der Beginn einer Karriere ist, die zu Auftritten in ganz Europa führen wird. Heute gilt er als Pionier des orientalischen Tanzvarietés in Deutschland. Cihangirs moderner experimenteller Tanzstil wurzelt im klassischen Orientalischen Tanz und ist ein Kaleidoskop vielfältiger tänzerischer Einflüsse.

"Sein Tanzausdruck hat etwas extravagantes, weil er die erotisierende Animation negiert. […] Cihangir tanzt orientalischen Tanz um seiner selbst willen, der Tanz an sich kommt im Herzen des Zuschauers an."
(Tanz Oriental: Fachzeitschrift für den Orientalischen Tanz, 2006)

Cihangir ist Mitbegründer des legendären Kabaretts "Salon Oriental" und Produzent mehrerer Veranstaltungen. 2003 präsentiert er sein Comedy-Solo-Programm "One Görl Show". Unter dem Titel "Lale Lokum & Fatma Souad" zeichnet Cihangir Comics für das Magazin "Tanz Oriental", in dem er auch Artikel über den Orientalischen Tanz im Osmanischen Reich veröffentlicht hat.

Interview "Y2B Bauchtanz Blog" (Deutsch) 2013
Interview Ispahan Magazine (English) 2013 Seite 108-124